Akkutechnik aktuell - alles was Sie über LiIon-Akkus wissen sollten:

Einbauort

InTube

Bei dieser Variante wird der Akku vollständig in den Rahmen integriert. Diese Variante gewinnt immer mehr an Bedeutung, da der Akku "unsichtbar" wird.

Rahmenakku

Der Rahmenakku wird über ein Befestigungssystem meist auf dem Unterrohr, hinter oder vor dem Sattelrohr montiert.

Gepäckträgerakku

Bosch Gepäckträgerakku

Der Gepäckträger Akku wir in einem speziell für E-Bikes gefertigten Gepäckträger montiert. 


Die wichtigsten Fragen rund ums Thema Akkus:

Was zeichnet Lithium-Ionen-Akkus aus?

Der Lithium-Ionen-Akku gehört zu den modernsten und gängigsten Akkus für E-Bikes und Pedelecs. Diese Technologie ist aktuell die am häufigsten verwendete Technik. Geringes Eigengewicht bei hoher Energiedichte ermöglicht den Bau sehr kompakter und leichter Akkus bei hoher Lebensdauer. Ca. zweieinhalb Kilogramm wiegen die Akkus der Marktführer.

Welche Lebensdauer hat ein Akku?

LiIon-Akkus zeichnen sich durch eine sehr hohe Lebensdauer aus. Bei Markenherstellern wird viel Wert auf das Batterie-Management-System (kurz BMS) gelegt. (Das BMS ist eine kleine Steuerplatine im Akku.) Je mehr der Hersteller in das BMS investiert, desto exakter werden die einzelnen Zellen geladen und desto langlebiger ist der Akku. Zugleich ist das BMS auch für die Selbst-Entladung zuständig. Je weniger diese Steuereinheit im Ruhemodus Strom verbraucht, desto weniger entlädt sich der Akku selbst. Weiters schützt das Batterie-Management-System vor Überlastung, zu hohen Temperaturen und einer Tiefentladung. Eine genaue Aussage über die Lebensdauer kann aber bedingt durch die vielen Faktoren, die die Lebensdauer verändern können leider nicht gemacht werden. Einen wirklichen Schutz bietet daher nur z.B. der Akkuschutz von Wertgarantie.  

Wie kann man die Lebensdauer beeinflussen?

Um den Akku möglichst lange verwenden zu können gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. Man sollte den Akku vor großer Hitze, tiefen Temperaturen und vor Feuchtigkeit schützen. Im Winter bei Raumtemperatur zwischen 15-20 Grad Celsius bei einem Ladezustand von ca. 50% lagern. Im Sommer vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Ein oft gemachter Fehler: wenn die Räder auf einem Fahrradträger transportiert werden und der Akku im Auto mitgenommen wird - beim Parken steht das Auto ein paar Stunden in der Sonne – der Innenraum erhitzt sich auf bis zu 80 Grad Celsius – natürlich der Akku auch. 

Was muss man im Winterbetrieb beachten?

Beim Wegfahren mit dem E-Bike Akku von Raumtemperatur auf Rad geben und zum Ziel fahren. Dann Akku abnehmen und wieder in beheizten Raum mitnehmen. Achtung - vor dem Laden - warten bis Akku wieder komplett auf Raumtemperatur aufgewärmt ist. Je kälter der Akku beim Laden ist, desto weniger Energie kann er aufnehmen.

Wie lange ist die Ladezeit eines Akkus?

Die Ladezeit ist abhängig von der Kapazität des Akkus und der Leistung des Ladegerätes. Mit dem Standard-Ladegerät benötigen der PowerPack 400 etwa 1,5 Stunden und der PowerPack 500 rund zwei Stunden. Ein komplett leerer  PowerPack 400 benötigt dafür 3,5 Stunden, der PowerPack 500 4,5 Stunden. 

Wie weit reicht eine Akkuladung? Und wovon hängt die Reichweite des Akkus ab?

Diese Frage ist eine sehr schwierig zu beantwortende Frage. Die Reichweite hängt von vielen Faktoren ab. Die wichtigsten Punkte sind: Akkukapazität, Unterstützungsstufe, wie viele Höhenmeter, Fahrergewicht, Luftwiderstand, Reifendruck, Außentemperatur, Straßenbeschaffenheit, Reifenprofil. Die beste Antwort auf die Reichweite liefert der Bosch Reichweitenassistent.

Was sollte man bei der Pflege beachten?

Zum Schutz insbesondere der elektronischen Komponenten ist ein Hochdruckreiniger zur Reinigung ungeeignet. Wir empfehlen, den Akku mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Der Einsatz von scharfen Reinigungsmitteln, die zur Veränderung der Oberfläche führen können, ist zu vermeiden. Vor der Reinigung des eBikes sollte stets der Akku abgenommen werden. Auch die Steckerpole des eBikes gehören gelegentlich gesäubert und leicht gefettet. Hochdruckreiniger sollten aber generell bei einem Fahrrad oder Elektrofahrrad nicht verwendet werden!

Wie wird ein Lithium-Ionen Akku richtige geladen?

Ein LiIon-Akku kann jederzeit bei jedem Ladezustand geladen werden und auch Teilladungen schaden dem Akku nicht. Diese Akkus haben keinen Memory-Effekt. Wichtig zu beachten - es muss immer das originale Ladegerät verwendet werden.

Wieviele Ladezyklen hat ein Akku bzw. wie oft kann ein Akku geladen werden?

Nach zirka 500 Ladezyklen sollte der Akku noch 60-70 Prozent der Nennkapazität haben. Garantie ist in den meisten Fällen 2 Jahre oder 500 Zyklen - je nachdem was zuerst eintritt. Unserer Erfahrung nach ist es oft nicht die Kapazität die Probleme macht, sondern daß der Akku abrupt nicht mehr funktioniert. Für diese Fälle empfehlen wir den Wertgarantie Akkuschutz um € 5,- pro Monat der bei einem Akkuschaden einen neuen Akku ersetzt. 

Kann man sich gegen einen Akkudefekt versichern?

Über den speziellen Akkuschutz von Wertgarantie kann man sich gegen einen Akkudefekt zu einem verhältnismäßig kleinen Betrag versichern. Wir informieren Sie gerne zu welchen Konditionen es welche Leistungen gibt. Der Akkuschutz alleine beginnt bei € 5,- pro Monat. 

Die Restreichweite im Display zeigt weniger an als bei einem anderen Rad. Ist mein Akku defekt?

Bei Eheleuten oder Freunden, die gerne gemeinsame Ausfahrten unternehmen gibt es oft die Frage: Wenn mein Akku vollgeladen ist, zeigt die Restreichweite im Display einen kleineren Wert als vom Partner oder Freund. Ist mein Akku defekt? Die Antwort: Die Restreichweitenberechnung gibt keinen Aufschluß über den Zustand vom Akku! Es ist ein berechneter Wert - und dieser ist bei jedem Fahrer anders. Fährt man einen Berg hoch - steigt der Stromverbrauch - die Restreichweite wird nach unten korrigiert. Fährt man einen Berg hinunter - fällt der Stromverbrauch gegen 0 - die Restreichweite steigt.